IMG_2765

in ursprünglicher Besetzung seit 1986

Čeněk Pavlík – Violine

Marek Jerie – Violoncello

Ivan Klánský – Klavier

Seit fast 30 Jahren begeistert das Guarneri Trio Prag sein Publikum mit einer unübertrefflichen Mischung aus künstlerischer Reife und Ausdruckskraft. 

Seit seiner Gründung im Jahre 1986 zählt das Guarneri Trio Prague zu den führenden Klaviertrios klassischer Prägung. Frühe spektakuläre Erfolge sicherten dem Trio höchste Aufmerksamkeit der internationalen Musikpresse, von der es als Spitzenensemble der Kammermusikszene für sein makelloses Zusammenspiel, seine außerordentlichen Ton- Qualitäten und seine hohe technische Virtuosität gefeiert wird. 

Das Guarneri Trio Prag tritt regelmäßig an vielen internationalen Musikfestspielen und in wichtigen Musikzentren auf. Ausgedehnte Konzertreisen führen es durch Europa, Kanada, Australien, nach Nord- und Südamerika und Japan. Für Supraphon und das französische Label Praga Digitals hat das Guarneri Trio Prag u.a. das gesamte Klaviertriorepertoire von Beethoven, Mendelssohn, Schubert, Dvorak, Schostakowitsch, Mozart und Brahms eingespielt. Die Aufnahmen vom Guarneri Trio Prag wurden mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet (Diapason d’Or, Le Monde de la Musique, Choc).

 Das Guarneri Trio Prag wird in der Saison 2016/17 sein 30-jähriges Jubiläum in ursprünglicher Besetzung feiern, was sicher auch etwas über die hohe menschliche Qualität der Musiker und ihr gefestigtes Verhältnis zueinander aussagt. Da wird das ganze Repertoire zur zweiten Seele, blindes Verständnis der Mitglieder untereinander zur Selbstverständlichkeit und Musik zum reinen Klangerlebnis. Es gelingt dem Ensemble, jedes anspruchsvolle Kammermusikpublikum, sei es in Prag, Barcelona, Santiago de Chile, Buenos Aires, London, Genf oder Göttingen in seinen Bann zu ziehen. Im Lauf der vergangenen Jahre hat sich das Trio zudem ein enorm großes und weit gefächertes Repertoire aufgebaut, das nicht nur große Namen und bekannte Werke enthält, sondern von beharrlichem und behutsamem Entdeckergeist zeugt. So finden Zeitgenossen wie Lubos Fiser oder der Schweizer Thüring Bräm Eingang in die Werkliste, aber auch böhmische Komponisten aus der Zeit der Wiener Klassik wie Jan Václav Vorisek oder Antonín Rejcha. Cenek Pavlík spielt die „Zimbalist“ von Guarneri del Gesù aus der sagenumwobenen Geigensammlung von Luigi Tarisio, Marek Jerie ein Violoncello von Andrea Guarneri aus dem Jahre 1684.

Das Ensemble hat für BBC, Radio France, ORF, DRS 2, NDR, SWR, den tschechischen Rundfunk u.a. aufgenommen. 1996 hat das tschechische Fernsehen ein Portrait über das Guarneri Trio Prague gedreht. In der Spielsaison 2016/17 feiert das Guarneri Trio Prague zudem sein 30-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Konzerten im In- und Ausland – u.a. beim Prager Frühling Festival (21.05.2016).

PROGRAMMVORSCHLÄGE

1. „3 B“
Beethoven – Trio c-Moll op.1 Nr. 3
Bloch – 3 Nocturnes
Brahms – Trio H-Dur op. 8

2. Schubert Abend
Franz Schubert     
Notturno (Adagio) Es-Dur D. 897
Trio B-Dur op. 99 D 898
Trio Es-Dur op. 100 D 929

3. Beethoven Abend
Ludwig van Beethoven
Trio B-Dur WoO 39
Trio D-Dur op. 70 Nr. 2 „Geister“
Trio B-Dur op. 97 „Erzherzog“

4. Tschechischer Abend  
Suk – Elegie op. 23,
Smetana – Trio g-Moll op. 15
Dvorak – Trio e-Moll op. 90 Nr. 4 „Dumky“

5. Haydn – Trio G-Dur Hob. XV:25 „Zigeuner“
Schostakowitsch – Trio e-Moll op. 67 Nr. 2
Mendelssohn – Trio c-Moll op. 66 Nr. 2 oder Trio d-Moll op. 49 Nr. 1

6. Beethoven – Trio B-Dur WoO 39
Brahms – Trio H-Dur op. 8
Mendelssohn – Trio c-Moll op. 66 Nr. 2 Trio d-Moll op. 49 Nr. 1